Information

Kontakt:

Telefon:   0231-774-133
Telefax:   0231-774-403
E-Mail: info@dortmunder-golfclub.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo - Fr:   10:00 - 15:30 Uhr
Sa, So
+ Feiertag:
  10:00 - 15:00 Uhr

Öffnungszeiten Gastronomie:

Mo:   geschlossen
Di - So:    11:00 - 21:00 Uhr

  Küche: 12:00 - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten Pro-Shop:

Di - Sa:   10:00 - 18:00 Uhr
So:   11:00 - 15:30 Uhr
    30 Min. vor Turnieren 

DOGC@Facebook

DOGC-Herren@Facebook

DOGC-Golfschule

Jugend III (Rookies): Justus Scharfstädt trumpft auf

2017-06-13 10:35 von Philipp Pfannkuche

Das bisher beste Ergebnis der Saison, 102 Brutto-Punkte, reichte für die Jugend III des Dortmunder Golfclubs zwar nicht zum Tagessieg, wohl aber, um den Gastgeber des dritten Spieltages, Münster-Tinnen (Vierter mit 79), als Spitzenreiter der Bezirksliga-Staffel 4 abzulösen. Jetzt haben die Rookies mit sechs Punkten Vorsprung die Nase vorn vor Münster und dem Tagesieger Vest Recklinghausen (118). In der NRW-Wertung rangiert die Mannschaft an Position neun, darf also noch auf den Aufstieg in die Landesliga hoffen, zumal sie auch noch das Heimspiel hat.

 Der Spieler des Tages in Münster war Justus Scharfstädt, der sich mit drei Birdies zu einer 81er-Runde und auf 31 Brutto-Punkte steigerte. Damit katapultierte er sich im Handicap von 13,8 auf 12,3. “Eine solche Entwicklung haben wir immer erwartet! Justus hat sehr viel Potential, trainiert zusätzlich auch schon mit der 1. Jugendmannschaft. Bei den anderen Rookies erwarten wir eigentlich jederzeit eine vergleichbare Entwicklung. Bei einigen muss nur der Knoten einmal platzen, wie dies bei Justus jetzt passiert ist”, hält Captain Guido Schwartz große Stücke auf den Rest seiner Mannschaft und den Brutto-Zweiten, der u. a. Nikita Kessler (Hcp 7,8) vom Vest Recklinghausen ganz nahe kam. Mit 90 Schlägen (= 23 BP) schöpfte Nuno Groll als Vierter seine Möglichkeiten noch nicht voll aus.

Dies galt auch für die anderen Rookies, bei denen noch deutlich Luft nach oben ist. Jonathan Staerk (18 BP), Theo M. Hahn (17), Henri Schwartz (13) und Flemming Brand (9), der das Streichergebnis bei sich verbuchen musste, konnten ihr ganzes Potential leider noch nicht abrufen.

P. S. 

Zurück