Information

Kontakt:

Telefon:   0231-774-133
Telefax:   0231-774-403
E-Mail: info@dortmunder-golfclub.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo - Fr:   10:00 - 15:30 Uhr
Sa, So
+ Feiertag:
  10:00 - 15:00 Uhr

Öffnungszeiten Gastronomie:

Mo:   geschlossen
Di - So:    11:00 - 21:00 Uhr

  Küche: 12:00 - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten Pro-Shop:

Di - Sa:   10:00 - 18:00 Uhr
So:   11:00 - 15:30 Uhr
    30 Min. vor Turnieren 

DOGC@Facebook

DOGC-Herren@Facebook

DOGC-Golfschule

“Rookies”: Vier Punkte fehlen zum (Aufstiegs-)Glück

2017-09-27 09:13 von Philipp Pfannkuche

Das ist so bitter! Nur um vier Brutto-Punkte verpassten die “Rookies” des Dortmunder Golfclubs, offiziell die Jugendmannschaft 3, nach 5 Spieltagen den Aufstieg in die Landesliga. Nach dem letzten Spieltag auf heimischem Reichsmark-Gelände standen für Münster-Tinnen II  469 Brutto-Punkte zu Buche, für die Gastgeber 465.  Das ergab einen Schnitt von 93,8 : 93,0. “Hätten wir also an jedem Spieltag nur einen Brutto-Punkt mehr eingefahren, würden wir jetzt feiern”, rechnete Captain Guido Schwartz vor. Als Schlüsselspiele bezeichnete er die Partien beim Royal St. Barbara´s GC und  beim Vestischen GC in Recklinghausen, wo die Dortmunder den Münsteranern mit deutlichem Vorsprung den Tagessieg überlassen mussten, während ansonsten sie die Nase vorn hatten.

Das war auch am letzten Spieltag so, an dem das DOGC-Team bewusst auf durchaus mögliche Verstärkungen verzichtete und in seiner Stammbesatzung antrat. Am Ende blieb der Tagessieg mit 97 Brutto-Punkten vor Tinnen (86), Recklinghausen (80), Coesfeld (49) und RSB (34) am Ort.

“Dass die Rookies überhaupt Aufstiegsluft schnuppern durften, hatte ihnen kaum jemand zugetraut, umso beachtlicher ist die Leistungssteigerung der Jungs in den vergangenen 3 Jahren, seitdem wir sie aus der Taufe gehoben haben. Immerhin haben sie sich mit dem Jugendligaergebnis sozusagen ganz, ganz knapp zur “2. Kraft” im Jugendbereich vor die Mädchenmannschaft gespielt, die allerdings auch bei den Schlüsselspielen im Sommer auf etablierte Kräfte verzichten musste”, war Guido Schwartz dennoch sichtlich stolz auf sein Nachwuchsteam, das in den kommenden Jahren noch auf Einiges hoffen lässt.

Den besten Score des DOGC spielte Jonathan Staerk als Zweiter hinter dem Tagessieger Nikita Kessler aus Recklinghausen (33 P.) mit 25 Punkten (84er Runde), die ihm das zweite Netto und das neue Handicap von 11,2 eintrugen. Nur einen Punkt dahinter landete Justus Scharfstädt mit 24 Punkten. Es folgten Nuno Groll (17), Flemming Brand (16), Henri Schwartz (15), Theo Hahn (15).  P. S.

Zurück