Nach den Ranglistenturnieren und dem Vorentscheid Anfang Juli im GC Taunus Weilrod haben sich bundesweit die 50 besten der Altersklasse 14 für die Deutsche Meisterschaft beim Osnabrücker Golfclub qualifiziert; diesmal waren auch zwei Athleten aus dem DOGC am Start: Nick Arnold und Jonathan Kienle. Eine tolle Leistung, bedenkt man zudem, dass nur insg. 4 Starter aus NRW es in die Finalrunde geschafft haben.

Mit sehr durchwachsenem Wetter empfing uns Osnabrück, leider hatte sich dieses auch über die ganze Turnierdauer nicht wirklich geändert.

Immer wieder Regen …

Schon bei der Proberunde war klar – der Platz ist eng und schwer; dementsprechend war der Respekt vielleicht auch ein wenig zu ausgeprägt.

Super für die Beiden, dass unser Head-Coach Holger Böhme sowohl bei der Proberunde mit vielen Tipps und Ratschlägen zur Seite stand als auch beim Turnier sich einen direkten Eindruck von seinen Athleten machen konnte. Auch das ist nicht selbstverständlich, viele andere Jugendliche (sehen wir mal von St. Leon-Rot mit 6 Teilnehmern etc. ab) mussten alleine klarkommen. Im Namen der beiden also ein großes Dankeschön an Holger und den Verein für die Unterstützung.

Beide waren bei ihrer ersten DM dann doch nervös in das Turnier gestartet. Zudem kam dann auch noch ein wenig Pech dazu.

Nach zwei Tagen hatte man als 35. (beide tatsächlich schlaggleich) den Cut für den letzten Tag (die besten 27) um drei Schläge verpasst. Auch wenn kurzfristig die Stimmung am Boden lag – beide konnten sich dann doch freuen überhaupt die Teilnahme erreicht zu haben, viele Erfahrungen gesammelt zu haben und daraus eigentlich noch mehr Motivation gezogen zu haben um auch nächste Saison wieder voll anzugreifen.

Leider haben die beiden deswegen terminlich die Jugendclubmeisterschaften verpasst. Beide kamen aber dann später noch zum Einlaufen der letzten Flights und zur Siegerehrung zum DOGC um ihre Freunde anzufeuern und wurden von unserem Jugendwart, Sebastian Trost, entsprechend noch gewürdigt.