Liebe Clubmitglieder,

zu den Osterfeiertagen in dieser besonderen Zeit melden wir uns mit einem weiteren Bericht unseres Platzwartes.

Es ist eine Freude zu sehen, dass viele Arbeiten auf dem Platz stattfinden, trotz der besonderen Situation, die wir zurzeit erleben. Nicht nur die Greenkeeper sind aktiv, sondern auch im Bereich der Baumaßnahmen können Fortschritte verzeichnet werden.

Die aktuelle Platzsperre, so schwer sie für uns alle auch ist, gibt unseren Greenkeepern die Möglichkeit sehr effektiv zu arbeiten. So wurden neben den üblichen Mäharbeiten eine Reihe intensiver Pflegemaßnahmen durchgeführt:

  • Aerifizieren und Topdressen der Grüns,
  • Nachsaat auf einigen Grüns
  • Bearbeitung der Fairways mit dem Vertidrain und Sanden
  • Reparaturarbeiten an Wegen und Drainagen
  • Beseitigung der Bunkerschäden und Befüllung der Bunker mit frischem Sand
  • Heckenschnitt
  • Sammeln und Beseitigen von Bruchholz

Das Lochen und Sanden der Fairways konnte im letzten Jahr witterungsbedingt nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden. In den letzten Wochen sind nun jedoch alle Faiways gesandet und gelocht worden. Anschließend wurde der Sand eingebürstet. Allein für die Fairways wurden dazu 875 m³ Sand verarbeitet.

Auch die Baumaßnahmen schreiten sehr gut voran:

  • Das Grün der Bahn 9 wurde fertiggestellt. Die zurückgelegten Soden wurden mehrfach gesandet und gewalzt und eine gute Entwicklung ist zu erkennen. Zusätzlich wurden linksseitig von Grün 9 Schlitzdrainagen angelegt.
  • An Bahn 7 wurde das Areal um den Teich herum fertiggestellt: ein Teil wurde mit den abgestochenen Soden wieder eingedeckt, der Rest wurde eingesät. Der neu gestaltete Fairwaybunker ist modelliert und mit Soden belegt. Die Bearbeitung des Bunkerbodens mit Capillary Concrete sollte von einem Spezialisten aus England durchgeführt werden. Dieser kann zurzeit leider nicht einreisen, so dass die Durchführung dieser Maßnahme jetzt von der Fa. Pötter übernommen wird.
  • An Bahn 1 wurde eine große Eiche als Solitär in den linken Roughstreifen gepflanzt.
  • An der Böschung links des Abschlages der Bahn 10 wurde ein Staudenbeet angelegt und mit einer kleinen Hecke zu den Abschlägen hin abgegrenzt.
  • Der vordere Bereich des Grüns der Bahn 14 wurde angehoben und danach wieder mit Soden belegt. Eine davor neu angelegte Approachfläche wurde eingesät. Außerdem wurde der linksseitige Grünbunker geteilt.
  • Das vergrößerte Grün an Bahn 13 ist aktuell fertig modelliert. Soweit möglich wurde es mit den vom Grün gewonnen Soden schon belegt. Die zusätzliche Fläche von ca 150 m² wird nach Ostern mit Soden aus dem Sodengarten belegt.
  • Zusätzlich wurden Maßnahmen durchgeführt, die im Besonderen zu einer besseren Drainage in dem unteren Bereich der Bahn 14 führen sollen.
  • Für die als Blumenwiesen geplanten Flächen wurden die Konturen teilweise schon abgesodet. Nach Ostern werden diese Flächen komplett gefräst, durch Sandbeimischung abgemagert und dann eingesät.

Ausblick Baumaßnahmen: Wir konnten in den letzten zwei Wochen mit der ausführenden Baufirma sehr gute Konditionen für weitere, eigentlich für die Zukunft geplante Baumaßnahmen zur Verbesserung, aushandeln. Im Bereich des Grüns der Bahn 5 sind folgende Veränderungen geplant:

  • Wegfall des Bunkers
  • Grünvergrößerung nach vorn zum Wasser hin und in die ehemalige Bunkerfläche
  • Abgrenzung von Grün und rechtem Teich durch eine Bruchsteinmauer

Das sehr unterschiedliche Grün an Bahn 5 wird komplett neu modelliert und dann einheitlich eingesäht. Die Detailpläne werden derzeit von unserem betreuenden Architekten erstellt. Einziger Bremsschuh für diese Maßnahme könnte eine notwendige Genehmigung sein, da der Wasserspiegel des rechten Teichs geringfügig für die Zeit der Erstellung eines Fundaments abgesenkt werden muss. Wir hoffen hier auf eine kurzfristige Lösung.

Es passiert also viel am Dortmunder Golfclub!