Vogelnistkästen und Vogelsitzstangen im Dortmunder Golfclub

Vögel haben es immer schwerer, geeignete Brutplätze zu finden. Zahlreiche Vogelarten brüten in weitgehend geschlossenen Nisthöhlen. Dies war unseren Mitgliedern Hans-Peter und Erika Vogt bekannt, denen unsere heimische Vogelwelt sehr am Herzen liegt. Kurzerhand erklärte sich Ehepaar Vogt bereit, dem Dortmunder Golfclub e.V. 17 Vogelnistkästen zu spenden, damit sich verschiedenste Vogelarten auch auf unserem Gelände besonders wohl fühlen.  Je nachdem welcher Durchmesser für das Einflugloch des Nistkastens gewählt wird, können die Kästen von unterschiedlichen Vogelarten bezogen werden.

Nach Rücksprache mit dem Umweltamt der Stadt Dortmund wurde eine geeignete Auswahl an Nisthilfen zusammengestellt. Folgende Nistkästen werden nun unseren Platz mit mehr Leben erfüllen: 2x Waldkauzkasten, 2x Hohltaubenkasten, 1x Schleiereulenkasten, 2x Blaumeisen-, 2x Kohlmeisenkasten, 2x Halbhöhlen, 2x Zaunkönigkugeln, 2x Baumläuferhöhlen, 2x Kleiberhöhlen. Die Nistkästen bestehen allesamt aus hochwertigem Holzbeton, einem sehr beständigem Material, dass auch von dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) empfohlen wird.  Es handelt sich um eine Mischung von Holzfaser und Beton.

In den älteren Beständen an der Wittbräucker Straße und im Süden des Platzes (im Bereich der Betriebshöfe) werden jeweils ein Waldkauzkasten und ein Hohltaubenkasten installiert. Der Waldkauz kommt in den Gehölzen rund um den Golfplatz vor und ist durch seinen abendlichen Ruf nicht zu überhören. Hohltauben sind z.B. im  Niederhofener Holz bekannt und sollten sich auch bei uns wohlfühlen. Vielleicht lockt das entsprechende Angebot auch bei uns ein Pärchen an. Wichtig für Hohltauben sind hier die älteren/ alten Gehölzstrukturen, die wir auf dem Golfplatz vorfinden.

Der Schleiereulenkasten wird im Bereich des Betriebshofes in einem offenen Gebäude aufgehängt, das über Einflugmöglichkeiten für die Vögel verfügt, denn Schleiereulen nisten mit Vorliebe in Scheunen und offenen Verschlägen. Es wäre toll, wenn auch bei uns ein Pärchen dieser wunderschönen Vögel  einziehen würde.

Die Meisen sind grundsätzlich ziemlich fix, wenn es um den Einzug in neue Behausungen geht, das ist allerdings nicht bei allen Vogelarten so. Es kann daher etwas dauern, bis all unsere Nistkästen von den Vögeln angenommen werden. Wir bedanken uns recht herzlich für diese schöne Spende von Ehepaar Vogt und freuen uns schon auf viele neue Bewohner auf unserem Platz.

Zusätzlich zu den Nistkästen haben wir Vogelsitzstangen für Greifvögel an verschiedenen Orten auf unserem Gelände installiert. Hiermit möchten wir den heimischen Greifvögeln etwas Gutes tun. Auch unser Golfplatzgelände hat hiervon einen Nutzen, denn die Greifvögel sind ein natürliches Mittel gegen den Wühlmausbefall. Falls Sie in den nächsten Monaten Greifvögel auf den Sitzstangen beobachten, würden wir uns über ein paar Schnappschüsse Ihrerseits freuen.