Informationen für die Zeit der Corona-Pandemie im Dortmunder Golfclub e.V.

(Stand: 12. September 2020)

Liebe Clubmitglieder,

auf dieser Seite finden Sie jeweils aktuell und zusammengefasst sämtliche Informationen zum Verhalten im Dortmunder Golfclub in der Zeit der Corona-Pandemie. Da das Geschehen sehr dynamisch ist, empfehlen wir, diese Seite vor Ihrem nächsten Besuch im Dortmunder Golfclub zu besuchen, so daß Sie immer auf dem aktuellsten Stand sind.

Diese Informationen herunterladen

Startzeiten- / Buchungs-Regeln

Nur Spieler mit eingebuchter Startzeit sind zum Bespielen der Anlage berechtigt. Alle Startzeiten sind ausschließlich über unser PC-Caddie Online Buchungssystem oder über die PC Caddie App zu buchen. Wir haben für Sie die Schritte für die einmalige Erstregistrierung am System zusammengefasst.

Aktuelle Buchungsbedingungen:

  • Auf der Driving Range können aktive Mitglieder Matten buchen. Dazu bitte auf der PC Caddie Buchungsseite den Menüpunkt Driving Range auswählen.
  • Jeden Tag können 2 Startzeiten über 9 Löcher (max. 18-Loch) von jedem aktiven Mitglied gebucht werden. Dies ist bis zu 7 Tage im Voraus möglich.
  • Der Kurzplatz ist geöffnet.
  • Startzeitenbuchung für Gäste nur telefonisch möglich (0231 / 77 41 33).

Hygiene-Regeln

Auf der gesamten Anlage ist ein Mindestabstand von 1,5m zwischen den Personen einzuhalten.

Dies gilt auch für das Caddie-Haus, in dem nur wenig Raum für die Einhaltung des Mindestabstandes gegeben ist. Wir bitten Sie deshalb, Ihre Golfausrüstung mit nach Hause zu nehmen, wenn Ihnen das möglich ist.

Die Duschen und Umkleidekabinen sind geöffnet und dürfen von maximal sechs Personen gleichzeitig genutzt werden.

Grundsätzlich gilt, dass Sie für Ihre eigene Hygiene verantwortlich sind.

Es ist selbstverständlich, dass Sie bei gesundheitlichen Problemen, die den Symptomen einer Covid19-Erkrankung entsprechen, der Anlage fernbleiben. In diesem Fall ist das Spielen auf dem Platz nicht erlaubt.

Aktuelle Verhaltensregeln

Allgemein

Das Betreten der Golfanlage inkl. des Golfplatzes ist vor der Geschäftsöffnung um 7:00 Uhr nicht gestattet.

Den Anweisungen der Marshalls ist unbedingt Folge zu leisten. Die Marshalls üben das Hausrecht des Clubs aus und sind berechtigt, bei Verstößen gegen die Verhaltensregeln, den/die Handelnden von der Anlage zu verweisen. Verstöße gegen Verhaltensregeln und Missachtung der Weisungen der Marshalls berechtigen den Vorstand zu Ordnungsmaßnahmen gemäß § 9 der Satzung.

Verhaltensregeln

Vor dem Abschlag und am Start

  • Beim Zugang und im Bereich der Abschläge müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Start-Intervall 10 Minuten, starten Sie nicht vor Ihrer gebuchten Startzeit.
  • Achten Sie auf die Anweisungen der Marshalls.

Auf dem Platz

  • Zu den Flights vor Ihnen muss ein möglichst großer Mindestabstand, idealerweise von 250 m, gewahrt werden Ausnahme: Beim Durchspielen bzw. Durchspielen lassen halten Sie gebührenden Abstand zu dem anderen Flight, mindestens 20 m.
  • Die Fahnen dürfen nicht bedient oder aus dem Loch genommen werden. Um das Herausnehmen der Bälle aus dem Loch zu erleichtern, sind die Löcher mit Plastikeinsätzen aufgefüllt. Kommt der Ball darauf zur Ruhe gilt er als eingelocht.
  • Schlagen Sie provisorische Bälle ab, um ein Zurückgehen zu vermeiden.
  • Kein Harken der Bunker für die Dauer der Gültigkeit dieser Verhaltensregeln. Bitte ebnen Sie die Bunkerspuren mit Ihren Füßen oder einem Schläger ein. Bitte beachten Sie die hierzu erlassenen Sonderplatzregel.
  • Verwenden und berühren Sie nur Ihre eigenen Bälle, Tees, Bleistifte etc. Andere gefundene oder Bälle oder Gegenstände von Mitspielern sind nicht aufzunehmen.

Sonderplatzregeln

Sonderplatzregeln herunterladen
  1. Bitte nehmen Sie besondere Rücksicht auf die Greenkeeper und Platzarbeiter.
  2. Absperrungen um Bäume mit dem Hinweis auf Eichenprozessionsspinner dürfen nicht betreten werden und gelten als Boden in Ausbesserung. Darin verlorene Bälle dürfen nicht aufgenommen werden. Ein neuer Ball darf gemäß Regel 16 straflos gedroppt werden.
  3. Blumenwiesen, Ansaatflächen und Sodenbereiche auf dem gesamten Platz dürfen nicht betreten werden und gelten als Boden in Ausbesserung. Darin verlorene Bälle dürfen nicht aufgenommen werden. Ein neuer Ball darf gemäß Regel 16 straflos gedroppt werden.
  4. Boden in Ausbesserung: Alle frischen sowie alten Wildschwein-bzw. Tierschäden sowie die mit Kies verfüllten Schlitzdrainagen an Grün 9, 13 und 14 gelten als ungewöhnliche Platzverhältnisse. Der Ball darf gemäß Regel 16 straflos gedroppt werden. Es muss vollständige Erleichterung in Anspruch genommen werden. Dies gilt auch für die Standposition.
  5. In allen Bunkern gilt: Liegt ein Ball in einem Bunker und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebnen von Fußspuren und Schlagspuren durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend den Bestimmungen der Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen im Bunker) straflos bessergelegt werden. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist.
  6. Der Flaggenstock darf beim Spielen einer Bahn nicht aus dem Loch entfernt werden.
  7. Kommt der Ball auf dem Schaumstoffeinsatz im Loch zur Ruhe, gilt er als eingelocht.
  8. Besserlegen: Liegt der Ball des Spielers auf einem Teil des Geländes, das auf Fairwayhöhe oder niedriger geschnitten ist, darf der Spieler einmal straflos Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball in den folgenden Erleichterungsbereich hinlegt und ihn daraus spielt: Eine Schlägerlänge.

Strafe für Verstoß gegen Sonderplatzregeln: Grundstrafe (sofern nicht anders geregelt)

Übungseinrichtungen

Driving Range, Putting-und Chipping-Grüns, Bunker und Kurzplatz

  • Auch hier gilt: Abstand von 1,5 Metern zur nächsten Person.
  • Vor dem Ballautomaten wird eine Abstandsregelung aufgezeichnet. Der Bereich vor dem Ballautomaten darf nur von einer Person betreten werden.
  • Wir weisen darauf hin, dass die Ballkörbe für die Rangebälle nicht desinfiziert werden. Wir empfehlen deshalb Handschuhe zu tragen. Die Bälle werden täglich gewaschen.
  • Die Golflehrerhütten dürfen nur nach ausdrücklicher Aufforderung und von vorne betreten werden.
  • Die Spielfahnen auf den Übungsgrüns zum Markieren der Golflöcher dürfen nicht entnommen werden.
  • Bitte verlassen Sie die Driving Range unverzüglich nach Ende des Unterrichts oder Ihrer Trainingseinheit auf Ihrer gebuchten Matte.
  • Golfunterricht kann wie üblich gebucht werden.

Die vorgenannten Richtlinien helfen dabei, eine mögliche Schließung der Golfanlage aufgrund von Verstößen gegen den Infektionsschutz zu verhindern.

Die Richtlinien werden aktualisiert, sobald neue Regelungen in Kraft treten und wir bei Ablauf des Spielbetriebes Änderungsbedarf erkennen. Darüber halten wir Sie auf unserer Website und den sozialen Medien ständig auf dem laufenden.

Wir bedanken uns jetzt schon für Ihr Verständnis und freuen uns auf viele schöne Golftage mit Ihnen.

Vorstand & Team des Dortmunder Golfclubs