Heimspieltag der Damen in der Regionalliga. Team-Spirit pur und alle Zeichen stehen auf grün.

von Lena Wiebel


Nach den guten Runden der ersten beiden Spieltage und der damit verbundenen Tabellenführung haben die Damen vom Dortmunder Golfclub alles drangesetzt, um beim Heimspieltag in der Regionalliga die Tabellenführung weiter auszubauen. Dementsprechend wurde trotz großer Hitze voller Motivation trainiert und an den vielen Kleinigkeiten weiter gefeilt. 

                


Trainer Stefan Wittkop
hatte auch bei diesem Spieltag wieder die Wahl, die sichersten sechs Spielerinnen für den Spieltag zu nominieren. Alle Spielerinnen sind bestens im Training und kennen unseren Platz gut, wussten aber auch dass “ganz schön Druck auf dem Kessel ist” und die Erwartungslage hoch ist. 

Perfekt vorbereitet und etwas nervös starteten Vicki, Andrea, Hannah, Anna, Lena und Clara in unserem Heimspieltag, der als Doppelspieltag mit unseren Herren aus der 2. Bundesliga ausgetragen wurde. Obwohl leider noch keine Zuschauer erlaubt waren, lag die sportliche Anspannung dennoch förmlich in der Luft und es war toll, wieder echten Wettkampf-Flair zu spüren.

              

  

In der Nacht zogen heftige Regengüsse über Dortmund und haben das gesamte Greenkeeping Team in den frühen Morgenstunden heftig gefordert, die wieder einmal hervorragende Arbeit geleistet haben. Der Platz präsentierte sich außergewöhnlich gut mit schnellen Grüns und satten Fairways. Die schweren Fahnenpositionen produzierten bei allen Spielerinnen den ein oder anderen Dreiputt und erforderten höchste Konzentration, Präzision und auch Platzkenntnisse. 


So
kämpften wir alle um jeden Schlag und konnten in der Endabrechnung den Heimvorteil sicher nutzen und den souveränen Tagessieg mit 8 Schlägen Vorsprung erzielen. Auch hier zeigte sich wieder ein sehr kompaktes Mannschaftsergebnis mit Vicki Dreve (+7), Hannah Wilhelm (+11), Clara Burmann (+12), Andrea Marx (+13), Anna Sybrecht (+14), (Lena Wiebel (+20)). Obwohl alle Spielerinnen kurz nach dem Spiel mit dem eigenen Score etwas haderten und sich jede locker ein paar Schläge hätte sparen können, war die Freude über den Tagessieg riesengroß und die Anspannung schnell verflogen.


Nach einer gefühlten Ewigkeit war es nun das erste Mal, dass die gesamte Mannschaft zusammen war und auch im Anschluss
auf ihren Sieg in unserer wunderschönen Außengastronomie anstoßen konnte. So kehren wir in kleinen Schritten zu etwas mehr Normalität zurück und die Mannschaft wächst immer weiter zusammen. Es war toll, dass alle Spielerinnen, die sich mit der Mannschaft verbunden fühlen, zur Unterstützung vor Ort waren und bis zum Schluss mitgefiebert haben. Nachwuchsspielerin Camy sorgte mit Michaela als Starterinnen gleich zu Beginn für gute Stimmung und unterstützen dann die Spielerinnen als Caddy. Auch unsere Leistungsträgerin Ilka Kummer, die derzeit noch in “sportlicher Elternzeit” ist, kam vorbei und wird hoffentlich bald wieder aufteen. Leider ist Clara nur für kurze Zeit in Dortmund und kann beim nächsten Spiel nicht dabei sein, sie hat es mal wieder binnen kürzester Zeit geschafft, in ihr Spiel zu finden und ihre Leistung abzurufen. Wir hoffen, dass ihr Studium es in der kommenden Saison häufiger zulässt, dass Sie mittrainieren und wieder aufteen kann. 


Kapitänin Vicki und Trainer Stefan Wittkop resümierten voller Stolz, dass die heutige Leistung “Team Spirit pur” war und so das Mannschaftsspielen richtig Spaß macht.


Ein großer Dank geht an alle helfenden Hände im Dortmunder Golfclub, denn schon im Vorfeld war überaus deutlich zu spüren, dass der gesamte Club hinter der Mannschaft steht und uns einen solchen Spieltag mit liebe zum Detail ermöglicht. Vielen Dank an Axel Ossenkop für die vielen tollen Fotos und Momente, die er damit festgehalten hat.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und wir gehen nun gestärkt als Team in das weitere Training, um uns auf den anspruchsvollen Platz in Velbert vorzubereiten.