Aktueller Platzzustand Bericht unseres Beraters Peter Wisbey

2018-11-26 11:50 von Karin Burckhardt

Aktueller Platzzustand

Bericht unseres Beraters Peter Wisbey

Peter Wisbey hat am 15.11. 2018 unseren Platz begutachtet. Er fasst die Situation des Platzes wie folgt zusammen:

2018 war für alle Plätze in Nord-Europa ein sehr herausforderndes Jahr. Nach einer Kälteperiode mit sehr niedrigen Temperaturen folgte ein extrem heißer Sommer. Danach folgte ein warmer Herbst, der den idealen Nährboden für allerlei Graskrankheiten darstellt.

Schon einer dieser Faktoren macht Greenkeeping schwierig.

Wisbey attestiert in seinem Bericht aber einen – auch im Vergleich zu anderen Plätzen der Umgebung - insgesamt guten Zustand. Wir nutzen dies, um Herr Paczenski und seinem Team recht herzlich zu danken.

Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick des Berichtes, der im vollen Wortlaut (in englischer Sprache) im internen Bereich hinterlegt ist:

Grüns:

Die Trockenheit hat an einigen Grüns, insbesondere Grün 9 zu Schadstellen geführt. Grün 3 und 9 haben außerdem unter der Aerifizierung gelitten. Diese wurde von einer Drittfirma durchgeführt, deren Arbeit nicht zufriedenstellend war. Wir gehen diesem Punkt nach.

Dollarspots finden sich im Gegensatz zum Vorjahr nur sehr vereinzelt.

Den Unterschied in der Geschwindigkeit der neuen gegenüber den alten Grüns führt er auf die unterschiedlichen Grassorten und nicht etwa auf die Schnitthöhe zurück. Eine geringere Schnitthöhe auf den alten Grüns wird zur Anpassung nicht empfohlen, um die Gräser nicht zu beschädigen.

Moosbildungen an Grüns 13, 14 und 15 lassen sich beheben.

Für den Winter werden konkrete Pflegemaßnahmen vorgeschlagen (u.a. Anheben der Schnitthöhe) und das Sommergrün 3 sollte wie in den letzten Jahren geschont werden.

Abschläge:

Zur Schonung der Abschläge wird empfohlen im Winter wieder auf blaue und orange Tees auszuweichen. Es wird angeraten die roten und weißen Tees nicht zu betreten. Wir bitten um entsprechende Beachtung, auch wenn diese nicht abgesperrt sind.

Fairways:

Der Zustand der Fairways wurde lobend erwähnt.

Zur Verbesserung schlägt Peter Wisbey eine Bewässerung mit mobilen Sprinklergeräten vor. Diese würde allerdings nur tagsüber möglich sein; es kann nur ein kleiner Teil abgedeckt werden und eine Verbesserung in der Infrastuktur der Bewässerung erforderlich machen. Der Anschluss an das Wassernetz liegt oberhalb des Par 3 Platzes und ist von der Verrohrung her nicht optimal. Hierzu wurden entsprechende Vorschläge gemacht. Der Vorstand wird sich das noch einmal im Detail ansehen

Die Krähenspuren (z.B auf Bahn 1, 11, 18 ) kann man laut Wisbey nur vermeiden, indem man die Ursache dafür, die Engerlinge, bekämpft. Dafür wäre ein Antrag zur Nutzung von Insektiziden zu stellen.

Interessierte Mitglieder können den Bericht im Original im Internen Bereich einsehen. Der Vorstand


Zurück