DMM 2011: Herren werden Dritter in der Regionalliga-West

2011-05-26 20:39 von Veit-Robert Hasselmann

Von Dr. Peter Schütze

Der Drei-Tage-Ausflug ins Lippische war eine Reise wert. Das DMM-Team des Dortmunder Golfclubs behauptete sich beim Regionalliga-Durchgang in Bad Salzuflen unter den Top-Four. Im Zählspiel am ersten Tag Dritter hinter dem mit drei eingeflogenen US-Studenten sensationell auftrumpfenden GC Bergisch-Land Wuppertal (731 Schläge) und nur drei Schläge hinter dem eigentlichen Favoriten Schmitzhof (759), verloren die Dortmunder das Lochspiel-Halbfinale gegen eben diese Schmitzhöfer knapper als es das Endresultat von 5:7 aussagte. 

„In diesem Spiel mussten wir von Beginn an hinterherlaufen; denn von den vier Vierern, den Erfolg-Garanten früherer Jahre, gingen drei verloren“, analysierte Captain Uwe Kühling die desillusionierende Anfangs-Situation vom Sonntag. Doch dann schafften die DOGC-Mannen eine Trotzredaktion, indem David Smolin, der in guter Form aus Amerika zurückgekehrte Matthias Tischler und Jasper Schürmann für ganze, Michael Hegemann und Veit Hasselmann für einen halben Punkt sorgten.

Dabei war Jasper Schürmann für Kühling „der Shooting-Star“; denn der 14-jährige, der tags zuvor schon mit einer 74er-Runde aufgetrumpft hatte, bestätigte seine prächtige Form mit einem Sieg über einen Gegner mit Handicap 2. Zufrieden mit ihren Zählspiel-Runden vom ersten Tag durften auch Smolin (71), Tischler (74) und Hegemann (75) sein.

„Insgesamt waren wir gut dabei“, resümierte Kühling die zwei DMM-Tage im Staatsbad. „Der Gesamtsieger Bergisch-Land war überragend, Schmitzhof wie erwartet sehr stark. Aber auch wir haben eine gute Figur abgegeben.“ Wie stark die Konkurrenz in Bad Salzuflen war, veranschaulicht diese Tatsache: Die Dortmunder Schniewind-Rivalen in der 2. Liga, GC Münster-Wilkinghege und Wasserburg-Anholt, mussten absteigen.

DMM-Herren 2011 im GC Bad Salzuflen

Zurück