Jugend-Clubmeisterschaften: Justus und Anna Lina gewinnen mit großem Vorsprung

2018-09-18 14:25 von Philipp Pfannkuche

Von Dr. Peter Schütze

Justus Brunke und Anna Lina Hillmann heißen die neuen Jugend-Clubmeister. Die beiden 16-Jährigen gewannen den Titel mit großem Vorsprung. Justus, der die Nachfolge von Valentin Brand antrat, hatte mit Runden von 74 und 87 am Ende 16 Schläge Vorsprung vor Nuno Groll, der am zweiten Tag des Wettbewerbs über 36 Löcher mit 86 die zweitbeste Runde spielte und auf 177 Schläge kam. Bei den Mädchen musste Anna Lina nur in den Zweikampf mit Johanna Schwartz, da das Minus-Melde-Ergebnis aus dem Vorjahr von drei noch um eine Teilnehmerin unterboten wurde. Die neue Meisterin verbesserte mit zwei 82er-Runden ihr Handicap von 9,6 auf 8,6. Johanna kam mit zweimal 99 ein.

Da Peer Freund und sein jüngerer Bruder Leonhard nicht am Start waren, spielte Justus Brunke mehr gegen sich selbst als gegen echte Kontrahenten. Am ersten Tag gelang ihm das vorzüglich; denn mit einer starken 74er-Runde unterspielte er sich von 4,6 auf 4,2. Auf den zweiten 18 Bahnen war dann offensichtlich die Luft etwas heraus. Am Ende stand eine 87 auf der Scorekarte des neuen Meisters.

Nuno Groll war am ersten Tag nach 91 Schlägen nur Vierter, steigerte sich aber um fünf Schläge und kam noch als Zweiter aufs Treppchen. Die beste Runde des zweiten Tages (85) verhalf Jonathan Staerk mit 180 noch auf den Bronze-Rang, den Henri Schwartz (90 + 90) nur durch das Stechprotokoll verpasste.

Das erste Netto ging an Nuno Groll (147) vor Flemming Brand (ebenfalls 147), dem Brutto-Zweiten des ersten Tages, und Justus Brunke (151). Gleichauf mit 152 folgten Henrik Nolte-Ernsting und Vincent Lippold.

Bei den Jungen und Mädchen, die einen Wettkampf über zweimal neun Löcher bestritten, unterspielten sich am ersten Tag die ersten sechs Spieler. Am Ende landeten die beiden Cremer-Schwestern Carlotta und Sophia in der Netto-Wertung vorn, wobei Carlotta die 30 Netto-Punkte vom ersten Teil im zweiten (16) nicht wiederholen konnte. Sophia dagegen steigerte sich von 20 auf 23 und sprang noch vom vierten auf den zweiten Platz. Marie Nolte-Ernsting behauptete mit 25 + 15 den dritten Rang vor Franca Kaendler (12 + 14) und Clara Beckmann (8 + 7).

Ein aufwendiger Hot-Dog Stand und eine Candy-Bar ließen auch keine kulinarischen Wünsche offen. Ein herzliches Dankeschön dafür geht an Charlotte Gehlen-Staerk und Volker Brechbühler.

Hier geht es zu den Fotos der Jugend-CM.

Zurück