Information

Kontakt:

Telefon:   0231-774133
Telefax:   0231-774403
E-Mail: info@dortmunder-golfclub.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo.:    geschlossen
Di. bis Fr.:    10.00 - 15.30 Uhr
Sa., So., Feiertag
(an Turniertagen):
 


10.00 - 15.00 Uhr

Gastronomie:

Mo.:       Ruhetag
Di.-So.:   10.00 - 21.00 Uhr
Küche:   13.00 - 20.00 Uhr
Tel.:   0231-4753727

Golfstore:

Mo.:   geschlossen
Di.-So.:   13.00 - 18.00 Uhr
Tel.:   0231-86200909

Matthias Tischler und Andrea Marx sind Open-Könige bei gelungenem Zwei-Tage-Event

2018-05-21 15:30 von Philipp Pfannkuche

Von Dr. Peter Schütze

Matthias Tischler und Andrea Marx sind die absoluten Open-Könige des Dortmunder Golfclubs. Der 28 Jahre alte Titelverteidiger gewann bei den 54. Offenen Meisterschaften zum vierten Mal den Kronen-Cup und übertraf damit den bisher dreimal erfolgreichen David Smolin. Noch imposanter nehmen sich die Zahlen der seit Mitte April amtierenden DOGC-Präsidentin aus: Sie holte sich seit 2006 zum siebten Mal den Titel, den Ilka Kummer in diesem Jahr nicht verteidigte.

Die 54. Offenen Meisterschaften des DOGC wurden diesmal vom Mai-Wetter verwöhnt, hatten auch im sportlichen wertvolleren Kronen-Cup eine quantitativ ansehnliche Resonanz von fast 100 Startern, die etwas über die Abstinenz der meisten Spitzenspieler(innen) hinweghalf. Und beim als Vierer mit Auswahldrive ausgespielten, hoch beliebten Dustmann-Cup stand mit 168 Teilnehmer(inne)n ein Mammutfeld am Abschlag, das die Organisation in allen Bereichen vor hohe Anforderungen stellte. Die gute Stimmung an beiden Turnier-Tagen war für alle ein hervorragendes Zeugnis, das vielfältige Lob für Katja Richter und das ganze Organisationsteam hochverdient. Präsidentin Andrea Marx war vor allem „von dem Spirit, mit dem viele mit angepackt haben“ angetan.

Im Feld der 96 Starter(innen) hatten sich die Spitzenkräfte des DOGC rar gemacht. Head-Pro Holger Böhme konnte das nachvollziehen: „So sehr ich mir eine hochkarätige Besetzung der Open wünsche, so sehr habe ich auch Verständnis dafür, dass die Topspieler(innen) zwischen zwei Regional- bzw. Oberliga-Terminen einmal die Beine hochlegen wollen.“ Davon war Matthias Tischler weit entfernt; er schlug als klarer Favorit ab, allenfalls zu gefährden durch Carsten Tilse und den Gewinner von 2015, Jan Pinner. Doch der Vorjahrssieger spielte ungeachtet eines Doppel-Bogeys zum Start und zweier Bogeys zum Beginn der Back-Runde starke 70 (= 38 BP). Sein Regionalliga-Kollege Carsten Tilse – neues Hcp. 3,0 - zeigte sich ebenfalls in beeindruckender Form und absolvierte den Kurs par. Auch Jan Pinners 74er-Vorstellung konnte sich sehen lassen, spielte er nach dem Verlust von fünf Schlägen auf den Bahnen vier bis sechs doch auf der Out-Runde den Super-Score von 33 und hielt damit den Münsteraner Andreas Tepel (77) und Tim Seseke (78) auf Distanz und schob sich ins erste Netto A (37 NP). Dort waren mit jeweils 36 Punkten Niels Galow und Tim Seseke platziert.

Einen souveränen Alleingang legte Andrea Marx hin. Mit ihrer 75er-Runde lag sie 13 Schläge vor der Zweiten, Anja Kettelhack, und verbesserte ihr Handicap von 4,9 auf 4,2. „Das war eine meiner besten Runden in der Reichsmark. Aber ich hatte schon nach den Scores der vergangenen Wochen ein gutes Gefühl“, freute sich die Siegerin über Erfolg und Ergebnis. Anja Kettelhack (86), Bettina Heilberg (88) aus Gevelsberg, Katrin Müller (RSB/91) und Ingrid Freick (90) machten die nächsten Plätze unter sich aus.

Im beliebten Dustmann-Cup, mehr „social event“ als harter Wettkampf, zeigte sich Matthias Tischler weiterhin siegeshungrig. Mit Jan Pinner erspielte er 40 Punkte, mit denen das Duo die Eheleute Siri-Sophia und Jörg Wiesmann (32), Andrea Marx/Peter Heickel (29), Dr. Charlotte Gehlen-Staerk/Volker Brechbühler (28) und Christian Richter/Martin Vortmeyer (RSB/29) auf Distanz hielt.

Zurück