Terminkalender 2021: Noch hoffen alle auf volles Programm

von Dr. Peter Schütze

Noch ist die Hoffnung größer als die Sorge. Der Dortmunder Golfclub möchte selbst unter den  Einschränkungen von besonderer Hygiene und vielfältigem Schutz gegen Corona in der Saison 2021 wieder ein vollständiges Programm durchziehen. „Dafür sind wir gerüstet“, sagt Spielführerin Katja Richter, „sind aber auch flexibel und können bei Bedarf umsteuern, wobei uns eine Saison wie geplant natürlich viel lieber wäre.“

Erst einmal steht der Terminkalender für das neue Golf-Jahr, dessen Rahmenbedingungen freilich nicht vom Sport, sondern von der Politik festgelegt werden.

Das Leben auf dem Platz in der Reichsmark hat schon wieder begonnen und wird hoffentlich in Kürze mit den originären Veranstaltungen wie Ladies Day, Herren-Nachmittag, AK-Turnieren, After Work Golf von Mercedes Benz und BMW und Jugendturnieren seinen Betrieb aufnehmen.

Erstes Highlight im Programm 2021 sind die zweitägigen Offenen Pfingst-Wettspiele (22./23. Mai), mit der sportlich reizvollen Einzel-Entscheidung am Samstag (letzte Sieger 2019: Andrea Marx und Matthias Tischler zum dritten Mal hintereinander) und dem populären Vierer am Sonntag. Im vergangenen Jahr fiel diese Traditionsveranstaltung dem Corona-Lockdown zum Opfer.

Mitte Juni (12./13.)  treffen sich in der Reichsmark die besten Nachwuchsspieler der AK 18 zur zweiten Qualifikation der NRW-Meisterschaft. Es folgt am ersten Juli-Wochenende der BMW Internation Golf. Eine Woche später (10./11. 7.)werden die AK-Clubmeister ermittelt.

Höhepunkte im August sind der Preis der Präsidentin (8.) und das Turnier Park Wirtschaftsrecht (21. ). Ende dieses Monats spielen die Jugendlichen ihre Clubmeister aus, wobei es neue Titelgewinner geben wird, weil Peer Freund der Jugendklasse entwachsen ist und bei den Mädchen 2020 mangels Beteiligung kein Wettkampf stattfand.

Im September (11.) sind das Charity Turnier des Lions-Clubs Dortmund angesetzt, auch das Bethmann-Bank-Turnier für Kinder (25.), im Oktober das Turnier des Förderkreises (2.) und die Clubmeisterschaft im Vierer (9.)

Ein besonderer Höhepunkt im Dortmunder Golf-Geschehen sind die von Mercedes Benz und BMW gesponserten Stadtmeisterschaften. Im vergangenen Jahr fielen sie Corona zum Opfer, für 2021 sind sie für den 24./25 Juli über jeweils 18 Löcher beim DOGC und GC Royal terminiert. Das Championat der Jugend soll am 14./5. August ausgetragen werden.

Erst im April will die DGL darüber entscheiden, ob die Meisterschaftsrunde in den höheren Leistungsklassen planmäßig am 16. Mai gestartet werden kann. Dann müssten die DOGC-Herren zur Zweitliga-Premiere im Teutoburger Wald, die Regionalliga-Damen beim GC Mülheim/Ruhr antreten. Royal hätte einen gemeinsamen Heimspieltag für Regionalliga-Damen und Oberliga-Herren.

Für die Altersklassen 30, 50 und 65 sowie für die Jugend hat der NRW-Verband für den Fall, dass bis Ende Mai kein Ligaspiel stattfinden kann, bereits einen Ersatzplan aufgestellt. Danach wird der erste Spieltag auf den Nachholtermin am 25. September verlegt, die Saison könnte sich also bis weit in den Herbst hinziehen.